Das Geschichte und Auf dem Museum



1852-1853


1852-1853

Das Gebäude, wo das Museum für Geschichte und Ethnographie Tîrgu Neamţ funktioniert, ist ein Architekturdenkmal und wurde zwischen 1852-1853 erbaut. Ab 1. Juni 1853, arbeitete hier die Fürsterliche Schule und dann wurde sie zu Schule Nr.1 Tîrgu Neamt.

Die Schule hat ihre Kurse „im Landsprache“, unter den Namen Nr. 1 Schule für Jungen begonnen. Unter seinen Schülern waren der große Erzähler Ion Creanga, der Philosoph Vasile Conta, Al. Lambrior und Nicolae Munteanu, Nicodim Munteanu der spätere Patriarch der rumänischorthodoxen Kirche. Die Lehrer Isaia Teodorescu (Popa Duhu), Grigore Conta und Gheorghe Cosmovici haben sich als wahren Vorläufer der rumänischen modernen Pädagogik vorgetan.

Auf dem Museumshof ist den Themenpark „Creangă Land“ eingerichtet. Hier können Touristen in der Kindheitsatmosphäre des Dichters zusammen mit den Personen aus den unsterblichen Abschnitten aus “ Kindheiterinnerungen“, und die Erzählungen: „Geldbörse mit zwei Groschen“, „Ziege mit drei Kindern“, oder die Erzählung des faulen Mannes „Die menschliche Dummheit “ eintauchen. Offiziell wurde das Museum 1957 gegründet, und hat in einem Gebäude neben dem Stadtpark funktionert.

Diese Exponate kamen aus Objekten, die seit 1939 bei archäologischen Untersuchungen in Neamt Festung von Lehrer Ilie Milea und Dumitru Constantinescu entdeckt wurden. Lange Zeit wurde das Museum in Tîrgu Neamt als Festungsmuseum benannt.



1986 – 1987


1986 – 1987

Um seiner jetzigen Form zu erreichen, wurden mehrere Phasen durchgemacht. Beginnend mit der ersten Museumsausstellung im Jahre 1940, dann 1968 als es im ehemaligen Gebäude des Bezirk-Volksrat reorganisiert wurde, und 1977 ist es im heutigen Gebäude übertragen worden. Die aktuelle Ausstellungsform wurde zwischen 1986-1987 festgestellt, als die Grundausstellung des Museums völlig neu organisiert wurde und zum Museum für Geschichte und Ethnographie aus Tîrgu Neamt fertig eingerichtet ist.
Die Geschichteabteilung des Museums stellt einerseits in Tîrgu Neamt Stadtgebiet gefundene archäologischen Funden aus, die beweisen, dass es hier eine der ältesten Siedlungen aus Moldaugebiet, aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit gab und andererseits stellt sie Exponate aus, die den Reichtum ihrer mittelalterlichen Geschichte bestätigen.
Für einen Einblick in die Welt des traditionellen Handwerks aus Neamt Gebiet spielt das „Museum für Geschichte und Ethnographie“ eine zentraler Bedeutung. Hier kann man bäuerliche Anlagen, traditionelle Arbeitstechniken und Werkzeuge, die traditionellen Trachten der Region, sowie auch die spezifische ethnographischen Einrichtungstextilien aus dem Gebiet Tîrgu Neamt kennenlernen.



Einzelheiten


Einzelheiten

Anschrift: Str. Ștefan cel Mare, nr. 37
Telefon: +4 0233.790.594
Zeitplan:
Montag: Geschlossen
Dienstag – Sonntag: 10:00 – 18:00 (april-september)
Dienstag – Sonntag: 09:00 – 17:00 (oktober-marsch)
Visitation Steuer:
Studenten, Militär: 2 lei
Erwachsene (Einzel- und Gruppen): 3 lei
Schießen und Drehsteuer: 10 lei
Web: www.mietn.muzeu-neamt.ro

Umgebungskarte

Sie wissen nicht, Ihre Stadt ? Kein Problem , die Lösung ist nur einen Klick entfernt !

Karte anzeigen