Das Gedenkhaus “Veronica Micle“



XIX


XIX

Das Gedenkhaus „Veronica Micle“ zeichnet sich durch Einfachheit, mit einer Veranda und drei Zimmer, als auch mittels der Authentizität seines Stils aus. Erbaut in der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, nur aus Holz und Backstein, blieb das Haus in ihrem Besitz als Mitgift und Erbe von seinen Eltern. 1886 drei Jahre vor seinem Tod ist das Haus dem Văratec Kloster gespendet.

Heutzutage liegt das Haus im alten Stadtzentrum, direkt gegenüber dem Städtischen Krankenhaus Tîrgu Neamt. Nachträglich ging das Haus durch die Hände mehrerer Besitzer und dann später, auf die Initiative des Erzpriester Constantin Matasă, erklärte man es als historisches Denkmal. Seit 1982 trat es in die Verwaltung des Neamt Kreismuseums. Das Haus wurde nach dem ursprünglichen Plan wieder aufgebaut und als eine Gedenkstätte im Jahre1984, unter dem Namen Veronica Micle Gedenkhaus angeordnet. Im Jahre 1998 hat man vor dem Haus eine aus Bronze vom Bildhauer Popa Damian-Ioan gemachte Büste der Dichterin gestellt.

Das Gedenkhaus ist einen wertvollen historischen Beweis des vergangenen Jahrhunderts, das immer wieder die Bilder der alten Siedlungen mit der immer lebendigen Erinnerung an die Person flechtet, die durch Liebe und Leid, ihren Namen für die Ewigkeit neben den Namen des Dichters Mihai Eminescu unterzeichnete.



1886


die Persönlichkeit von Veronica Micle

In der Gedenkstätte werden die Besucher die Persönlichkeit von Veronica Micle in Fotokopien, Manuskripte, Bücher und persönliche Gegenstände entdecken, die der Dichterin gehörten. Zu den vorhandenen persönlichen Vermögen der Dichterin gehören auch eine Kommode, ein Tintenfass, eine Buchstütze und die erste Auflage des von der Schriftstellerin veröffentlichten Gedichtbandes.

In einem der Räumen wurde den Platz angeordnet, wo Veronica Micle einige ihrer Gedichte, Sprüche und Briefe an Mihai Eminescu geschrieben hat. Die Briefe der zwei Geliebten wurden nach hundert Jahren im dem Band mit dem Namen: „Dulcea mea Doamnă”(Meine süße Frau), „Eminul meu iubit” (Mein geliebter Emin) zurückgewonnen. Das Museum Ambiente wird durch eine große Kristallspiegel der Schriftstellerin, ein Reisekiste für ihre Ausflüge im Lande und im Ausland, eine Buchstütze aus massivem Silber, ein wienerischer Tisch, ein Jagd-Fernglas, eine Tischuhr, sowie eine Kopie der Totenmaske des großen Eminescu vervollständigt.

Im Laufe ihres Lebens kam Veronica Micle öfters in diesem Haus zu wohnen. Man sagt dass sie sehr diesen Ort liebte. Am Ende ihres Lebens zieht sie sich im Văratec Kloster zurück und 1886 spendet sie das Haus dem Kloster.



Einzelheiten


Einzelheiten

Anschrift: Ștefan cel Mare Str. 33
Telefon: +4 0233.790.594
Zeitplan:
Montag: Geschlossen
Dienstag – Sonntag: 10:00 – 18:00 (april-september)
Dienstag – Sonntag: 09:00 – 17:00 (oktober-marsch)
Visitation Steuer:
Studenten, Militär: 2 lei
Individuelle und Erwachsenengruppen: 3 lei
Schießen und Drehsteuer: 10 lei
Web: www.cmvmtn.muzeu-neamt.ro

Umgebungskarte

Sie wissen nicht, Ihre Stadt ? Kein Problem , die Lösung ist nur einen Klick entfernt !

Karte anzeigen